Eröffnungsveranstaltung und Carus Lecture

Mittwoch, 22. Juni, 16:15 – 18:15 – Raum Humboldt

Begrüßung Kongresspräsident*innen

Franziska Geiser (Bonn, Deutschland)
Christian Albus (Köln, Deutschland)

Eröffnung Vizevorsitzende des Gesundheitsausschusses – Deutscher Bundestag

Kirsten Kappert-Gonther (Berlin / Bremen)

Grußwort der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche
Psychotherapie (DGPM)

Hans-Christoph Friederich (Heidelberg)

Grußwort Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)

Thomas Pollmächer (Ingoldstadt)

Grußwort des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM)

Stephan Herpertz (Bochum)

Grußwort Vizepräsident des Vorstandes der Bundespsychotherapeutenkammer

Nikolaus Melcop (Landshut)

Carus Lecture mit Prof. Dr. Ulrich Schmid (St. Gallen, Schweiz)
Russland, die Ukraine und Europa. Nationale Integration und internationale Kooperation

Der 24. Februar 2022 markiert eine Zeitenwende. In Russland muss durch die selbst
herbeigeführte Isolation der Eliten- und Gesellschaftsvertrag neu ausgehandelt werden.
In der Ukraine hat der offene, aber immer noch nicht offiziell deklarierte Krieg zu einer Stärkung des
westlich ausgerichteten Nationsprojektes geführt. Europa wird sich überlegen müssen, wie die
spontane Solidarität mit der Ukraine in eine nachhaltige Kooperation überführt werden kann.

Spenden an die Berliner Tafel e.V.

Anlässlich der aktuellen Krise in der Ukraine und der großen Flüchtlingsbewegung in Richtung Deutschland haben die Tafeln einen erhöhten Bedarf an Zuwendungen. Die Berliner Tafel unterstützt hierfür aktuell Hilfsorganisationen am Hauptbahnhof und soziale Einrichtungen, die sich um Geflüchtete kümmern sowie die LAIB und SEELE-Ausgabestellen, zu denen zunehmend Geflüchtete kommen.

Diese Arbeit der Berliner Tafel unterstützen wir seitens des Kongresses und sammeln Spenden hierfür ein.