Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir heißen Sie herzlich willkommen auf dem Deutschen Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und somit zur 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie, die wir in bewährter Kooperation mit dem Deutschen Kollegium für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie durchführen.

Das diesjährige Kongressthema „Psyche – Soma. Mensch – System.“ greift die aktuellen Fragen der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie auf und stellt sie in einen Zusammenhang zu neuen Ansätzen in der Medizin, die systemische Zusammenhänge stärker fokussieren. Der Mensch mit seinen somato-psychischen und psycho-somatischen Bezügen, der nicht als Einzelner, sondern in sozialen und biologischen Systemen lebt, steht im Zentrum dieses Kongresses.

DSC_Porträt_Kruse

Prof. Bernd Löwe und seinem Hamburger Team ist es gelungen, ein exzellentes Programm zusammenzustellen. Herausragende aktuelle Forschungsergebnisse und Fragen der klinischen Versorgung werden gleichermaßen referiert und diskutiert. Brücken zwischen diesen beiden Bereichen sollen geschlagen und das Gespräch zwischen Forschern und Praktikern in beiden Richtungen gefördert werden.

Der Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie die Fachgesellschaft DGPM feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Die Psychosomatische Medizin ist in der Krankenversorgung, in der Forschung und in der Lehre fest verankert. Sie hat sich in Deutschland auch im internationalen Vergleich auf einem sehr hohen Niveau etabliert. Zu dieser erfolgreichen Entwicklung haben auch die gemeinsam mit dem DKPM veranstalteten Kongresse beigetragen, indem sie die Entwicklung national und international sichtbar machten.

Die Rahmenbedingungen für die psychosomatische und psychotherapeutische Versorgung sind im vergangenen Jahr in Bewegung geraten. Das neue Krankenhausfinanzierungssystem, die Musterweiterbildungsordnung, die Psychotherapierichtlinien, die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten – all diese Fragen werden auch auf dem Kongress intensiv diskutiert werden.

Ich freue mich, Sie auf dem Kongress in Berlin begrüßen zu dürfen, und wünsche uns allen viele anregende Diskussionen und Begegnungen.

Kruse Unterschrift

Prof. Dr. Johannes Kruse
Vorsitzender DGPM